UZ_Birthday
    Geburtstag

demnächst:
CB Online
Keiner
Statistik
Seitenaufrufe : 370708
CB Login
Banner

PostHeaderIcon Sechs Tore Vorsprung achtlos hingegeben

Das Jahr 2009 begann vielversprechend für die Binen, die an den Weihnachtsfeiertagen nicht gesündigt und stattdessen lieber Einzeltraining absolvierten..

Selbst der Sportdirektor meldete sich fit zurück - zumindest auf dem Papier. Die Einteilungen der Mannschaften wurden schnell vollzogen. Team schwarz mit Alfons, Justus, Ralle, Zeljko und Gregor traten an gegen Team gelb mit Pit, Meinolf, Langer Schulz, Matthes und Ulf. 

Und gleich ging es sprichwörtlich los wie die Feuerwehr. Matthes trug sich als erstes in die Torjägerliste ein, gefolgt vom Langen Schulz, sowie Ulf. Die schwarzen Binen kamen einfach nicht richtig in Fahrt.

 

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon FC Bine draußen weiterhin ungeschlagen

Auf dem Trainingsgelände des BVB traten bei 5 Grad und Nieselregen die Binen gegen "SV Dortmund Allstars" an. Gegen kämpfende Gegner, die teilweise mit Landesliga-Spielern aufgefüllt und im Schnitt knapp 30 Lenze zählte, gaben sich die Binen am Allerheiligen ihr Stelldichein. Auf dem äusserst schnellen Kunstrasen-Aussenplatz wurde die Standartauswahl der Binen mit weiteren Prominenten aufgefüllt.


Auf der Taktiktafel hatte Zeljko die Anfangsformation zu Papier gebracht. Mit einer 4-3-3 Taktik sollte der Gegner bezwungen werden: Dida Duda im Tor, Ralle, Eddy, Chris und Ulf in der Abwehr, im Mittelfeld Saftig, Swetty und Zeljko sowie im Sturm Matthes, Raubi und Theo. 

Die in den Vorstellungen des Sportdirektors angestrebte Taktik sollte aufgrund der agressiven Spielweise der SV Dortmund Allstars kräftig durcheinander gewirbelt werden.
Zeljko selbst musste bereits nach 10 min. aufgrund einer Muskelverhärtung das Spielfeld verlassen. Für ihn kam Martin ins Spiel. Besonders die nicht eingespielte Abwehr machte dem Gastgeber zunächst Sorgen.

Immer wieder konnten sich die frisch wirkenden Allstars gegen zwei, drei Bine-Spieler durchsetzen und kamen so in der 20.Min zum bis dahin verdienten 1:0.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Stunde eins nach Bosporus-Ausflug

Nach einem ausgeglichenen ersten Durchgang in der Partie zwischen den gelben und schwarzen Binen, zeigten die mit gelben Leibchen agierenden eine starke zweite Hälfte und schlugen die schwarzen verdient mit 4Toren Vorsprung.

Das Binen-Duell begann zunächst noch zögerlich, bis die gelben das Heft in die Hand nahmen. Trotz mehrerer guter Chancen, schafften die Schwarzen es nicht, den Ball öfters als die Gelben im gegnerischen Tor unterzubringen. Das Spiel wurde temporeicher, die Gelben Binen mit Eddy Boekamp als Rückkehrer erstmals wieder im Tor, konnten das Spiel nun offener gestalten und kamen immer öfter zu guten Möglichkeiten. Aufgrund einer insgesamt ausgeglichenen ersten Hälfte ging es Unendschieden in die Pause.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Mit starker Teamleistung zum Sieg

Dank einer famosen Leistung besiegte Team bunt den vermeintlichen Topfavoriten hochverdient mit sieben Toren Vorsprung. Team gelb mit den ehemaligen Bundesligakickern Heiko Herrlich, Tim Gutberlet und weiteren namhaften Spielern wie Chris Meier und Max Kummer, fand zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und hatte es zum Seitenwechsel lediglich der bunten Abschlussschwäche zu verdanken, nicht schon aussichtslos zurückzuliegen. Ecki, der verletzungsbedingt noch vor dem Seitenwechsel das Feld räumen musste und unter Tränen in die Kabine humpelte, war bis zu diesem Zeitpunkt der einzige Lichtblick in einer niemals auf Normalform ankommenden Mannschaft.

Auch danach stellte bunt das bessere Team. Für Justus Stech, Matthes, Ralle, Alfons und Selle stand immer der Teamgeist im Vordergrund. Die Begegnung begann gemächlich. Nach ereignislosen Anfangsminuten waren es allerdings nicht die ehemaligen Bundesligakicker die erste Vorstöße wagten. Matthes (3., 5.) strahlte zunächst mit seinen Versuchen keinerlei Gefahr aus, ehe aus dem leichten optischen Übergewicht der bunten-Elf eine klare spielerische Überlegenheit wurde. Nach einem zu hoch angesetzten Herrlich-Freistoß (15.) war es der auffällig agierende Justus, der die erste dicke Chance der Bunten auf dem Fuß hatte. Von Ralli sehenswert auf die Reise geschickt, lief Matthes alleine auf Gregor zu, scheiterte mit seinem nicht unplatzierten Flachschuss aber am blitzschnell abtauchenden Keeper (16.)

 

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Cappenberg ist immer eine Reise wert

Auch nach 4 sieglosen Jahren muss Grün-Schwarz Cappenberg weiter auf einen Heimerfolg gegen den FC Bine warten. Am Ende täuschte das knappe Ergebnis über einen in der zweiten Halbzeit drückend überlegenen Gegner hinweg.

Lange Zeit hatte der FC Bine nicht mehr auf großem Feld agiert und brauchte entsprechend lang, um in die Partie zu kommen. Die Positionen und Laufwege der Akteure mussten aufeinander abgestimmt werden. Die Partie begann schleppend und kam nur ganz langsam auf Touren. Beide Mannschaften standen defensiv sicher und ließen den gegnerischen Angriffsreihen nur wenig Platz. Viele Fehlpässe und frühzeitig unterbrochene Angriffsversuche waren die Folge. Zwei Halbchancen durch Matthes (12.) und Duda (13.), sowie ein Distanzversuch von Theo  (17.) stellten die einzig nennenswerten Szenen einer mäßigen Anfangsphase dar. Der vom FC Bine ausgeliehene Mittelfeldakteur Sweti drehte dann in der 20.Minute auf - spielte zwei Defensivakteure aus und erzielte das 1:0. Helmut Scholz im Tor war hieran machtlos.

Weiterlesen...

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 10
Banner
Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor