UZ_Birthday
    Geburtstag

demnächst:
CB Online
Keiner
Statistik
Seitenaufrufe : 390315
CB Login
Banner

PostHeaderIcon Cappenberg ist immer eine Reise wert

Auch nach 4 sieglosen Jahren muss Grün-Schwarz Cappenberg weiter auf einen Heimerfolg gegen den FC Bine warten. Am Ende täuschte das knappe Ergebnis über einen in der zweiten Halbzeit drückend überlegenen Gegner hinweg.

Lange Zeit hatte der FC Bine nicht mehr auf großem Feld agiert und brauchte entsprechend lang, um in die Partie zu kommen. Die Positionen und Laufwege der Akteure mussten aufeinander abgestimmt werden. Die Partie begann schleppend und kam nur ganz langsam auf Touren. Beide Mannschaften standen defensiv sicher und ließen den gegnerischen Angriffsreihen nur wenig Platz. Viele Fehlpässe und frühzeitig unterbrochene Angriffsversuche waren die Folge. Zwei Halbchancen durch Matthes (12.) und Duda (13.), sowie ein Distanzversuch von Theo  (17.) stellten die einzig nennenswerten Szenen einer mäßigen Anfangsphase dar. Der vom FC Bine ausgeliehene Mittelfeldakteur Sweti drehte dann in der 20.Minute auf - spielte zwei Defensivakteure aus und erzielte das 1:0. Helmut Scholz im Tor war hieran machtlos.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Erst im Viertelfinale war Schluß

Ein Bestens organisiertes Fußballturnier war das "4. Fußballturnier für Könner", welches am Sa., 09.08. ab 12:00Uhr auf dem Naturrasenplatz Ardeystrasse stattfand. Zuvor hatte der Sportdirektor noch alle einsatzfähigen Binen zusammentrommeln müssen und konnte in letzter Sekunde ein schlagkräftiges Team am Max-Planck-Gymnasium auflaufen lassen.

Vier Gruppen à vier Mannschaften, so wurden die 16 Teams zusammengestellt. Beim ersten Spiel auf dem halben Rasenplatz wurde durch eine blitzsaubere Abwehrarbeit der erste Punkt gerettet: 0:0. Alfons, Chris, Zeljko, Jui, Armin mit Anhang sowie ein Leihtorwart sorgten dann beim zweiten Spiel über 15 Minuten für den nächsten Glanzpunkt. Ein 1:1 gegen den Veranstalter und seine gute Hockeytruppe, so scorte der FC Bine sich den zweiten Punkt zusammen. Das dritte Spiel, in dem auch Swetty mitwirkte ging dann souverän mit 4:0 an den FC Bine. 

GRUPPENSIEGER

Das folgende Achtelfinale entschieden die Binen gegen die Powergriller mit 2:0. Erst im Viertelfinale rächte sich das fehlende Elfmetertraining. Mit 0:0 nach regulärer Spielzeit mussten die Keeper ihr Können aufbieten. Mit 5:7verloren die Binen das Viertelfinale. Die zahlreichen Zuschauer mussten das Halbfinale somit leider ohne die tollen Tricks der Binen geniessen.. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH an den FCB-Spieler des Tages "Chris" und seine 1/4-Finalisten. Sicher wird der FC Bine auch am nächsten Turnier teilnehmen, wenn unser Spieler Tim Gutberlet zum "5. Fußballturnier für Könner"  auf Naturrasen einläd..

 

PostHeaderIcon Hochklassiges Aufeinandertreffen

Am Tag eins nach dem "Legend of Masters" freuten sich alle Beteiligten, die gelbe Filzkugel gegen den Lederball eintauschen zu können. Doch zunächst hielt der Präsident eine Ansprache und begann mit einem Rückblick: Die Mannschaft des FC Flora ließ Dankesworte dem Veranstalter und den Spielern des FC Bine ausrichten. Gleichzeitig erhielt jede Bine eine Einladung zu den immer Dienstag stattfindenen Trainingseinheiten beim TC Flora. Eine nette Geste auch, dass der ehemalige Tennis-Bundesligaspieler Chris den FCB-Mannschaftskollegen eine Mannschafts-Trainingseinheit in Aussicht stellte, um noch das Tennisspiel zu verfeinern. Tief in die Augen blickte der Präsident dabei dem Sportdirektor, der auf dem Tenniscoart noch nicht seine zweite Heimat gefunden hat. Dann sollte es auch gleich mit dem Lederball losgehen - das dachten zumindest die Spieler. Doch der in den letzten Wochen häufig bei Auslandsreisen gesehene Sportdirektor, hatte sich das etwas anders vorgestellt. Mit Gymnastik, Seilspringen und anderen Aufwärmprogrammen, sollten die Binen erstmal an ihrer Kondition feilen. "Seilspringen ist deutlich effektiver, als die meisten Aerobicübungen", so der Sportdirektor. Hier muß wohl Jürgen Klinsmann Pate gestanden sein..

Nach gefühlten 1,5 Stunden Aufwärmprogramm ging es dann endlich wieder um den Fußball. Das heutige Aufeinandertreffen, hatte einige hochklassige Spieler zu bieten. So spielte der Tennisturnier-Gewinner und ehemalige Profi des anderen FCB aus München "Frank Gerster" an der Seite von Ex-Profi "Tim Gutberlet", sowie Präsident Alfons Becker. Der ehemalige Tennis-Bundesligaspieler Chris Meier, sowie Golfbundesligaspieler "Roy Velthuis" (Glückwunsch an dieser Stelle zum Wiederaufstieg in die 1.Golf-Bundesliga am letzten Sonntag) und der ehemalige Wuppertaler SV-Spieler "Angelo" komplettierten mit Meinolf Koch - eine Dortmunder Legende und Matthes Zerber die Mannschaft. Dem gegenüber standen die beiden ehemaligen jugoslawischen Erstliga-Kicker "Zeljko Bulajic" und "Armin Begovic", sowie Max, Matthes, Ralle, Peter und Uwe (auf eine Aufzählung der Erfolge wollen wir bei diesen Spielern verzichten). Weiterhin im Aufgebot stand Ulf, der auch beim Tennisturnier schon glänzen konnte und auch heute mit vielen Toren auf sich aufmerksam machte.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Whois "Master of Legends"

Der Präsident hatte gerufen und alle sind Sie gekommen. Trotz schlechter Wetterprognosen erschienen fast alle Tenniscracks des Fc Bine zum "Master of Legends" im TC Flora.

Die Vielzahl an Zuschauern und Spielern, die auf der Tennisanlage waren sprengte förmlich den Rahmen und damit den TC Flora. "Das letzte mal gab es so etwas in der Saison 1967/1968", sagte Fc Bine Präsident Alfons Becker mit Tränen in den Augen.

Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt von Ex Fussballprofis wie Siggi Held, Theo Schneider und Tim Gutberlet bis hin zum fast kompletten Kader des Fc Bine sowie dem DFL-Vorsitzende und BVB-Präsidenten Dr. Reinhard Rauball. Ebenso wirkten die meisten Spieler des TC Flora, Herren 55 Bezirksligamannschaft mit. Eine Wildcard hatte die Turnierleitung an den noch aktiven Fussballprofi Frank Gerster vergeben.

Einige Spieler hatten sich bis ins kleinste Detail auf das Turnier vorbereitet. Sportdirektor Zeljko Bulajic bspw. hatte noch in Kroatien ein kurz Trainingslager bei Ex-Daviscup Chef Nicki Pilic bezogen. Andere Spieler hingegen nahmen die Vorbereitung eher locker. So ließ Tim Gutberlet kurz vor dem Turnier verlauten, er benötige noch einen Schläger um überhaupt antreten zu können.

Siegerehrung

v.links: Alfons Becker (FcB-Präs.), Frank Gerster(Sieger), Theo Schneider (3.), Siggi Held (3.), Rainer Rauball (2.)

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon FC Bine auf den Spuren der EM

Spielbericht vom 04.07.08

Am Nationalfeiertag der Amerikaner rüsteten auch die Binen ihr Waffenarsenal auf. Heiko Herrlich, Theo Schneider, Tim Gutberlet und Zeljko Bulajic hießen die Mensch gewordenen Raketen, die nach ihrer Urlaubszeit zum Team hinzustiessen. Bis auf Zeljko, der heute als Blindgänger unter den Waffen zu bezeichnen war schienen alle Protagonisten an ihrer Kondition gearbeitet zu haben. Der Ball lief ungemein schnell durch die Reihen der beiden Teams, die durch den Sportdirektor zusammengestellt wurden.

Team A: Alfons, Heiko, Theo, Zeljko, Ralle und Meinolf. Team gelb: Chris, Matthes, Matthes Z., Max, Tim und Pedda.

Zeitweilig sah es so aus, als wollen die beiden Mannschaften das Viertelfinale der Deutschen gegen Portugal nachspielen. Portugal (TeamA) und Deutschland (gelb) begannen zunächst ein sehr taktisches, aber dennoch schnelles Spiel, welches zu großen Teilen im Mittelfeld stattfand. In der 22. Minute ging Deutschland nach einer Doppelpassabfolge im Mittelfeld und Flanke von "Matthes" Podolski durch ein Tor von "Tim" Schweinsteiger mit 1:0 in Führung. Das 2:0 durch "Chris" Klose folgte in der 26. Minute nach einem von Tim Schweinsteiger ausgeführten Freistoß.

Weiterlesen...

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 5 von 10
Banner
Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor