UZ_Birthday

demnächst:
CB Online
Keiner
Statistik
Seitenaufrufe : 336857
CB Login
Banner

PostHeaderIcon Sommerpause 2012

fcbine_sommerpause
 

PostHeaderIcon Termine! Bitte vormerken

bine_masters

MASTER OF LEGENDS 2011

Beim FC Bine werden demnächst wieder die Filz- und Kunststoffbälle der Lederpocke vorgezogen. Der Titel "FCB Master of Legends" wird vergeben.

Zunächst findet am 29.7. das - nach Roland Garros wohl wichtigste Tennis-Sandplatzsturnier beim TC Flora statt. Alle Binen, die über eine DGV-Spielberechtigung verfügen, sind alsdann aufgefordert, sich auf das Golfturnier am 29.8. im GC Fröndenberg  vorzubereiten..


Termin Tennismasters: 29. Juli 2011, ab 15 Uhr
Ort: TC Flora, Bolmker Weg (hinter dem SI-Park)

Termin Golfmasters: 29. August 2011, ab 15 Uhr
Ort: GC Unna-Fröndenberg, Schwarzer Weg 1, 58730 Fröndenberg

 

PostHeaderIcon Ungefährdeter Sieg des FC Bine

Grün-Schwarz Cappenberg vs. FC Bine

Ohne Probleme hat der FC Bine am 17. Juni 2011 bei Grün-Schwarz Cappenberg einen deutlichen 8:1-Sieg eingefahren. Für die Binen war es der siebte Sieg in den letzten sieben Begegnungen gegen den Lünener Vorstadtclub in Serie. Auf dem Rasenplatz mussten sich die Binen zunächst auf die veränderten Umstände die ein Großfeld mit sich bringt, einstellen. So ging der gut aufspielende Gegner zunächst mit 0:1 in Führung. Doch dieser Rückstand hielt nicht lange an. Sveti, Zeljko und Co zogen fortan ihr laufintensives Spiel im Offensivbereich auf und ließen Taten folgen. Was zunächst nach der ersten Niederlage der Binen gegen Cappenberg aussah, wurde nach der Einwechslung unseres Stürmers Andreas Barth, der mit einem lupenreinen Hattrick (drei Treffer in der 2.HZ) glänzte, zu einem nie gefährdeten Sieg.

Vielen Dank an den GS Cappenberg, der "wie immer" nicht nur ein guter Verlierer war, sondern auch als Gastgeber für das leibliche Wohl sorgte und auch hier "wie immer" in hervorragender Manier am Spielfeldrand glänzte.

 

PostHeaderIcon Die lustigsten Freizeitmannschaften

In der BILD-Ausgabe wird heute über "Die lustigsten Namen von Freizeit-Teams" berichtet. Hier wird über Hinter Mailand, Juventus Urin, Holzbein Kiel und Sturm Gras berichtet. Aus den Zeugen Jehovas werden die Zeugen Yeboahs, aus der Stiftung Warentest die Stiftung Wadentest.

Wenig spektakulär, aber umso wirkungsvoller und deshalb ein Klassiker bei Freizeit-Turnieren ist der Name „Alle Teams“. Lustig, wenn der Ansager über Lautsprecher die nächsten Partien ansagt: „Und jetzt auf Platz 2 die Zeugen Yeboahs gegen Alle Teams.“

Wenig spektakulär sind Namen wie Ajax Dauerstramm, Wacker Eintrinken und Lazio Koma, bei denen die Trinkfestigkeit im Vordergrund steht.

Auch wenn sich alle viel Mühe bei der Namensgebung geben - richtig lustig ist`s aber nur beim FC Bine - und noch wichtiger: Keiner spielt so gut Fußball ?

 

PostHeaderIcon Titel verteidigt

FC Bine holt sich erneut den GSC-Cup

Zum zweiten Mal trat der FC Bine bei Grün-Schwarz-Cappenberg an - diesmal jedoch als Titelverteidiger. Die Hausherren hatten für beste Bedingungen gesorgt. Auf dem Kunstrasenplatz der Grün-Schwarzen und unter Flutlicht begannen die Binen gg. 19:30 Uhr ihre Titelverteidigung. Auch ohne die urlaubsbedingt abwesenden Spieler Heiko Herrlich, Eddy Boekamp oder auch Tim Gutberlet, sollte es zu einem Schaulaufen der Titelverteidiger werden. Das erste Spiel gg. Lüdinghausen konnte man auch als "Warmlaufen" oder Spiel der vegebenen Chancen bezeichnen. Nach einem schwachen 1:1 (Swetty traf gleich in der 3. Min.), musste ein Sieg her, um noch im Titelrennen zu bleiben.

Ralle hatte sich kurzfristig als Trainer bereitgestellt und sollte mit seiner Mannschaftsaufstellung recht behalten. Mit 1:0 wurde Vinnum, das sich als extrem starkes Team präsentierte, besiegt. Jetzt war wieder alles möglich..

vl: Theo, Justus, Gregor, Ecki, Toni, Max, Zeljko, Swetty, Chris, Frank, Matthes

Auch die Selmer, die ihr allerletztes Spiel austrugen (BV Selm fusioniert mit GW Selm), sollte keine große Hürde sein. Mit 3:1 wurden die Selmer ausgerechnet durch Tore von Theo (einziger Bundesligaspieler, den es in Selm je gab), Swetty und einen verwandelten Elfer durch Ecki vom Platz gefegt. Die Tabellenführung der Gruppe 2 war somit gesichert.


Im Finale trafen die Binen gegen 23:15 Uhr auf SUS Olfen. Mit einem 1:0 - erneut durch ein Tor von Swetty wurden die Olfener in der regulären Spielzeit auf den 2. Platz verwiesen.

Spieler des Abends wurde Swetty, der durch seine wichtigen Tore großen Anteil an der Titelverteidigung der Binen hatte.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH FC BINE !

Matthes durfte den Pokal in Empfang nehmen

Ein großer Dank geht mal wieder an den Veranstalter, der erneut für beste Rahmenbedingungen sorgte. Vielen Dank - wir kommen gern wieder.
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 10
Banner
Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor