UZ_Birthday
    Geburtstag

demnächst:
CB Online
Keiner

Statistik
Seitenaufrufe : 536631
CB Login
Banner

PostHeaderIcon Nach 2 Jahren hat es mal wieder geklappt

Es ist schon bemerkenswert, dass ein ehemaliger Profifussballer, Jugend-Nationalspieler seines Landes, sowie Inhaber einer Fußballschule für technisch versierte Kinder so lang nicht mehr zum Spieler des Tages gewählt wurde. Heute hat es unser Sportdirektor nach fast 2 Jahren ! endlich wieder geschafft. Hierzu ein kurzes Interview mit dem Sportdirektor Zeljko Bulajic:

Frage: Zeljko, wie fühlst du dich?

Zeljko: Richtig gut - ich bin soo stolz auf mich. Ich habe wochenlang darauf hin gearbeitet und war schon in den letzten Wochen topfit. Alfons sagte, dass ich immer knapp dran bin und gab mir immer ein paar Ratschläge, was mir noch fehlt. Das gab mir Hoffnung - ich hab dann viele private Trainingseinheiten eingelegt.

Weiterlesen...

 

PostHeaderIcon Swetty erneut Spieler des Tages

Vier Monate ist es gerade einmal her, da wurde "Swetty" Babic zum Spieler des Tages gewählt. "Er wartet nicht lange, er hat ein gutes Auge für die Situation", so Präsident Alfons bei der Verleihung der Medaille. Swetislav Babic, Sympathieträger des FC Bine ist nicht verwandt oder verschwägert mit Marco Babic, der im letzten Jahr noch bei Hertha BSC und aktuell bei Real Saragossa spielt.

Aber erstklassig sind sie beide - der eine spielt in der ersten Liga - der andere ist ein toller Fußballer und darüber hinaus ein erstklassiger Mensch. Und das zählt doch auch, oder?

Herzlichen Glückwunsch Swetty

 

PostHeaderIcon Zum vierten Mal Spieler des Tages

Chris
Chris Meier, Abwehrspieler des Jahres 2007 wurde heute einstimmig zum Spieler des Tages gewählt und erhielt aus den Händen des Präsidenten seinen insgesamt 4. Pokal zum "FC Bine Spieler des Tages". Die prall gefüllte Pokalvitrine des ehemaligen Tennis-Bundesligaspielers im heimischen Köln wird jetzt um einen weiteren wichtigen Pokal bereichert. Zunächst aber der Reihe nach: Als der gebürtige Lünener mit einem kleinen 24h-EKG-Gerät auflief, wurde er von seinen Mitspielern nur müde belächelt. Doch genau dieses Gerät sollte ihm Flügel verleihen. "Bis an die Leistungsgrenze gehen", so hatte es sein Ärzteteam gefordert - und das tat Chris auch: Gegen einen nominell stärkeren Gegner lag sein gelbes Team zwar durchschnittlich mit 5 Toren über 60 Min. zurück, doch mit Chris muss man immer rechnen! Der große Auftritt des langen Abwehrrecken, der in der letzten halben Stunde der regulären Spielzeit so richtig aufdrehte, folgte. Soeben noch auf der Torlinie geklärt, war er auch schon wieder mit kurzen Sprints am gegnerischen Strafraum, um kaltschnäuzig abzuschließen. Sein ständiger Begleiter in Form des Zigarettenschachtel großen EKG-Gerätes hätte bei dieser Dauerbelastung bei anderen Mitspielern sicherlich ausgesetzt. Doch die Fitness von Chris ist beneidenswert. Die Herzfrequenz blieb konstant niedrig und die fachärztlich zu beachtenden P- und T-Wellen setzte Chris in Power und Torwellen um. Immer wieder schaltete Chris sich in die Angriffsbemühungen seines Teams mit ein und erzielte mit Distanzschüssen den ein oder anderen sehenswerten Treffer. Am Ende reichte es nicht nur zum knappen Sieg, sondern auch zu dem weiteren, wichtigen FCBine-Pokal. Herzlichen Glückwunsch Chris - der Pokal gehört jetzt Dir.
 

PostHeaderIcon Spieler des Tages gg. Stadtmeister

Max Kummer - Spieler des Tages gegen die DEW21-Stadtmeister

Max (links im Bild) erhält die Medaille zum Spieler des Tages vom FC Bine-Pressechef Matthes, der auch nachfolgendes Interview mit dem bescheidenen Goalgetter führt

Max Kummer hat das Spiel gegen die DEW21-Auswahl zu einer One-Man- Show gemacht.

Beim 7:1 gegen die ehemaligen Firmenstadtmeister erzielte Max, offensiver Mittelfeldspieler zum ersten Mal in seiner Karriere vier Treffer in einem Spiel.

Von dieser Superlative war nach Abpfiff nichts mehr zu merken, als der 33-Jährige nach überstandener Dopingprobe vor die Mikrofone trat.

Kummer: "Wahrscheinlich wird jetzt wieder die ganze Woche über mich gesprochen. Deshalb bin ich froh, dass am Freitag schon das nächste Spiel ist", erklärte Max.

Frage: Wann hast Du zum letzten Mal vier Tore in einem Spiel geschossen?

Kummer: Da muss ich schon ein wenig nachdenken. Wahrscheinlich im Training. Heute war ich da, wo ich sein muss.

Frage: Dabei wolltest Du schon vor Deinem letzten Tor ausgewechselt werden, oder?

Kummer: Nach dem dritten Tor habe ich angezeigt, dass ich gerne runter gehen würde, weil ich einen Wadenkrampf hatte. Das hat dann nicht direkt funktioniert. Dann bin ich noch mal nach vorne, der Ball kam in die Spitze und war drin.

Frage: Und alle haben für Dich gespielt...

Kummer: Wir haben eine Super-Truppe, das macht einfach Spaß. Ich hatte auf dem Spielfeld ein schlechtes Gewissen und hätte gerne einen Assist gemacht.

Frage: Ist die Torjägerkanone nun das Ziel?

Kummer: Wenn es so kommen sollte, sage ich nicht nein. Aber mir wäre es lieber gewesen, wenn Ecki auch noch ein oder zwei weitere Tore erzielt hätte.

Herzlichen Glückwunsch Max, auch noch nachträglich zum Geburtstag.

Kummer: Danke Dir, ich habe es genossen mal im Rampenlicht zu stehen - da konnte ich es mal wieder richtig krachen lassen.

 

PostHeaderIcon Spieler des Tages 04.09.09

Gregor Spieler des Tages

 

 

 

 

 

 

4.11.09 - Alfons Becker verleiht die Medaille an Gregor Schönfelder

Als Architekt sind Gregors Hauptaufgaben  "entwerfen, planen, bauen". Beim FC Bine agiert Gregor als Torwart und sorgt so auch in seiner Freizeit für das Fundament - hält den Kasten sauber - agiert quasi als Brandschützer und trägt dazu bei, dass sein Team erfolgreich spielt. Schnelle Reaktionen mit guter Spielöffnung sind seine Stärken. Will man von Schwächen sprechen, dann findet man diese höchstens auf dem Großfeld. Im Soccertreff ist Gregor die unangefochtene Nr.1 im FCB-Tor. Wenngleich seine Mannschaft verlor, konnten sich seine Kollegen heute bei Gregor bedanken, der sein Team vor einer höheren Niederlage bewahrte.

Der FC Bine sagt "Glückwunsch Gregor."


 

PostHeaderIcon FCB-Präsidentencup 2009


Beim FC-Bine-Golfturnier 2009 um den Cup des Präsidenten, wurden erneut herausragende Ergebnisse erzielt. Zwölf aktive Golfer spielten auf der Anlage des GC Fröndenberg um den Nettosieg. Aufgrund der großen Handicap-Differenz der antretenden Fußballer, die zwischen Handicap 0,1 - 36,0 lag, wurde auf eine Bruttowertung verzichtet. Die Regeln waren somit klar definiert und los ging`s auf die Runde. Punkt 15 Uhr schickte der Präsident den ersten Flight los. Auf den erneut topgepflegten Spielbahnen des GCUF purzelten dann gleich die Paars, Bierdys, aber auch Doppelbogeys und Striche - alles war dabei..

Im ersten Flight: Eddy Boekamp, Stephan, Peter Sappik.
Zweiter Flight: Roy Velthuis, Reinhard Saftig, Matthes Naversnik.
Im dritten Flight Alfons Becker, Achim, Chris Meier und last but not least
Ralf Ahlheid, Theo Schneider und Meinolf Koch.

Nahezu alle golfspielenden Fußballer konnten ihr Handicap bestätigen oder sogar unterspielen. Ganz deutlich unterspielen sogar - und da spricht man dann wohl von einem "sehr guten Tag" (oder Handicapschoner), erwischte Peter Sappik, der mit 11 über Par sein bestes je gespieltes Ergebnis verbuchen und zurecht den "FC Bine-Cup des Präsidenten 2009" in Form einer Bine mit nach hause nehmen konnte.

Nettosieger 2009: Peter Sappik

Die Nettoergebnisse im Einzelnen:

Platz Spieler Nettopkt. altes Hcp neues Hcp.
1 Peter Sappik 51 pkt. 22,9 17,1
2 Matthes Naversnik 47 pkt. 22,2 17,8
3 Ralf Ahlheid 42 pkt. 21,6 19,2
4 Theo Schneider 38 pkt. 28,0 27,2
5 Alfons Becker 37 pkt. 5,3 5,1
6 Achim 36 pkt 34,2 34,2
7 Roy Velthuis 35 pkt. 0,1 0,1
8 Stephan 32 pkt. 15,9 15,9
9 Eddy Boekamp 28 pkt. 26,2 26,3
Meinolf Koch 28 pkt. 36,0 36,0
Reinhard Saftig 28 pkt. 9,9 10,0
12 Chris Meier 13 pkt. 36,0 36,0

Herzlichen Glückwunsch Peter. Wenngleich der Präsidentencup 2009 nicht DGV-vorgabewirksam war, hat der Vorstand einstimmig beschlossen, dass das neue hier aufgeführte Handicap spätestens beim Präsidentencup 2010 berücksichtigt wird.

 

 

 

PostHeaderIcon Treue Bine

Treuer Dortmunder

Als unser Spieler Eddy Boekamp im letzten Jahr dem Ruf Michael Skibbes folgte und nach Istanbul wechselte, riss der Kontakt zum FC Bine niemals ab. Seine Wurzeln sind nunmal in Dortmund - und beim FC Bine fühlt er sich wohl, so Eddy am Rande des Bundesligaspiels seines neuen Arbeitgebers Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund. Wann immer es seine Zeit erlaubt, will er seine Fußballschuhe schnüren und mit seinen Kumpels beim FC Bine kicken. Die BILD-Zeitung schrieb vergangenen Montag: Boekamp, bekennender Ruhrpottler. Geboren in Dortmund. 20 Jahre Talent-Schmied der Borussen. In seiner Freizeit kickt er gern mit BVB-Oldies wie Heiko Herrlich in der Kult-Elf des FC Bine. Am kommenden trainingsfreien Montag der Eintracht, wird Eddy auch beim Golf-Präsidentencup aufteen - denn Golf ist seine zweite Leidenschaft.

 

<< Start < Zurück 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Weiter > Ende >>

Seite 13 von 27

Banner
Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
  • Hauptsponsor
Who's Online
Wir haben 64 Gäste online